. .

 

Traditionsbewusst und weltoffen

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht das Anbeten der Asche (Gustav Mahler)

Als Ferndorf, die ehemalige „Hauptstadt" des Amtes Ferndorf, im Jahre 1969 im Zuge der kommunalen Neugliederung seine Eigenständigkeit verlor und in die Stadt Kreuztal eingegliedert wurde, war das für viele Ferndorfer ein schwerer Schritt. Heute jedoch fühlen sich die meisten der knapp 4000 Einwohner als Bürger der Stadt Kreuztal (getreu dem Motto „Kreuztal - meine Stadt") und sind zugleich ihrem Dorf eng verbunden: Ferndorf - unser Dorf!

Zwischen Hauberg und High-Tech - so etwa könnte man Ferndorf heute charakterisieren. Die Pflege von Traditionen und der Anspruch einer zukunftsorientierten Gegenwart spiegeln sich auch im Ortsbild wider, das geprägt wird durch den alten Ortskern mit seinen Fachwerkhäusern und die modernen Einfamilienhäuser der Neubaugebiete „Zitzenbach" und „Rennwiese" sowie auch denen "dazwischen".

So ist Ferndorf heute eine gesunde Mischung aus alt und neu, aus jung und alt. Aus altem Ferndorfer „Familienadel" mit traditionellen Hausnamen und frisch „Zugezogenen", die sich schon als echte Ferndorfer/Innen fühlen. Für alle die, die im Ferndorf von heute leben, aber auch mehr über das Ferndorf von gestern wissen möchten, ist diese Internetseite gedacht. Und sie ist hoffentlich so wie Ferndorf selbst: dem Vergangenen verpflichtet und Neuem gegenüber offen!

Die Homepage ist jedoch nicht nur für Ferndorfer/Innen immer einen „klick“ wert.

Öffentliche Einrichtungen
Sport- und Spielstätten
Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Kunst und Kultur
Geographie