. .

 

Walter Hellmann - Grafik und Illustration

Walter Hellmann hatte schon seine Bewerbungsmappe bei der Kunstakademie einge-
reicht, als er sich kurzfristig für den kommerziellen Weg entschied und in Düsseldorf „visuelle Kommunikation" studierte. Statt in Künstlerateliers führte der Weg durch Werbeagenturen - zunächst für einige Jahre in Düsseldorf. Anfangs blieb noch Zeit, neben der Arbeit seine eher penible fotorealitische Malerei - speziell mit Temperafarben - zu perfektionieren. Doch je höher und zeitintensiver die Anforderungen im Beruf wurden, desto weniger Raum blieb für die freie Arbeit. Das führte zu Experimenten mit anderen Techniken - zuerst einfach weil's damit schneller ging. Aber dann entwickelte sich eine Vorliebe für Mischtechniken mit Acryl-, Öl- und auch Aquarellfarben.

Anfang der 80er Jahre zog es den gebürtigen Ferndorfer zurück in die Heimat. Familie und Beruf rückten in den Vordergrund. Die künstlerische Tätigkeit wurde zum Hobby, das zurückstehen musste. Dennoch entstanden „zwischendurch" immer wieder Bilder und Zeichnungen. Einige davon inspiriert durch seine Begeisterung für die Rockmusik der 60er und 70er Jahre.

Mehr durch Zufall entdeckte er seine Liebe zur Illustration von Kindergeschichten. Aus der Idee eines bekannten Unternehmens, seine Produkte einer ganz jungen Zielgruppe schmackhaft zu machen, entstand die Figur des „Paul". Für Paul, seine Schwester und Hund Wuppwimmel erfindet und illustriert er spannende oder lustige Abenteuer, bei denen es „um die Wurst" geht.

Der kleine Rothaar
Als Anita Heinbach (ebenfalls aus Ferndorf) die Idee hatte, einen kleinen Kobold zum Leben zu erwecken, der glaubt, dass das Rothaargebirge wegen seiner roten Haare zu dem Namen gekommen sei, fand sie in Walter Hellmann einen begeisterten Partner. Inzwischen hat die Idee vom "kleinen Rothaar" auch viele andere begeistert. So entstand der wahrscheinlich erste Märchenwanderweg, auf dem sich die Abenteuer aus einem Buch an Ort und Stelle live nacherleben lassen. Ein spannendes Vergnügen in der märchenhaften Naturlandschaft an der Ilsequelle - nicht nur für Kinder. Nachzulesen im Buch „Der Quellenzauberer", erzählt von Anita Heinbach mit Illustrationen von Walter Hellmann. (www.der-kleine-rothaar.de)

Kontakt
Walter Hellmann, Hirtengarten 1, 57223 Kreuztal-Ferndorf
Tel. 0 27 32 - 76 94 00, E-Mail: w.hellmann@akzent-werbeagentur.net

http://www.akzent-werbeagentur.net

Bild vergrößern

Tempera-Malerei und Acryl-Mischtechnik

Bild vergrößern

Illustration „Paul”

Bild vergrößern

Der kleine Rothaar und das Buch vom „Quellenzauberer”