. .

 

Waldsofa-Projekt der "Kindelsberger Turmwächter"

Die Kindelsberger Turmwächter sind eine Gruppe von sieben jung gebliebenen und Heimat verbundenen Männern mit geografischen Wurzeln im nördlichen Siegerland.

Während es in jugendlichen Jahren einfach war sich zu verabreden, so führten berufliche und familiäre Verpflichtungen dazu, dass sich die Freunde nur noch in immer größer werdenden Abständen sahen. Um dieser Entwicklung entgegen zu treten, wurden 2005 Wege gesucht, jährlich mindestens vier Zusammenkünfte zu realisieren mit dem Ziel, das Miteinander sowie die heimische Gastronomie und Brauwirtschaft zu fördern. Da zumindest Teile der Zielsetzung den Fragen der zunehmend an Einfluss gewinnenden Ehefrauen standhalten mussten, gab es nur eine Lösung: Die Zusammenkünfte mussten glaubhaft institutionalisiert werden! Ein Club sollte gegründet werden, ein Name gesucht und eine Zielsetzung definiert werden, die diese Männerabende selbst vor der kritischsten Ehefrau legalisiert. Die "Kindelsberger Turmwächter" wurden gegründet - Synonym der Heimatverbundenheit mit Hinweis auf die Lokalität der turnusmäßigen Treffen. Ein Vorstand wurde gewählt, eine Clubkasse eingerichtet, Sitzungsprotokolle geschrieben und eine einheitliche Kleidung mit eigens gestaltetem Logo angeschafft – ein typisch Siegerländer Verein eben ...

„Projekt Waldsofa“ wird geboren
Neben den ursprünglichen Zielen setzen sich die Freunde zunehmend für ihre Heimat ein - die Region um den Kindelsberg im schönen Siegerland. Da für das Guthaben der Clubkasse ein angemessener Verwendungszweck gefunden werden sollte, wurde 2007 einstimmig das „Projekt Waldsofa“ ins Leben gerufen. Eine „Wellness-Bank“, bekannt vom Rothaarsteig, sollte unterhalb des Kindelsberges mit Talblick auf Ferndorf aufgestellt werden - "Kyrill" hatte eine fantastische Aussicht ermöglicht.

Im Juli 2010 war es dann soweit. Die Genehmigung war erteilt, die Bank wurde erworben und in mehreren Arbeitseinsätzen aufgestellt. Um der offiziellen Bankeinweihung den gebührenden Rahmen zu geben, wurde am 31. Juli 2010 ein kleines Fest veranstaltet, zu dem Ehefrauen, Kinder sowie Verwandte und Freunde erschienen. Die offizielle Übergabe der Bank an die Allgemeineinheit erfolgte unter großem Applaus nach einer Ansprache des Präsidenten Achim Stenger und der Enthüllung durch die Clubkinder Til Stenger und Linus Stoppacher. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete ein Abendessen in der Kindelsberg-Raststätte, deren Pächter in das Projekt eingeweiht waren und sich ebenfalls zur Einweihung eingefunden hatten.

Mittlerweile erfreut sich die Bank allgemeiner Beliebtheit und bestätigt die Gedanken und Mühen der "Kindelsberger Turmwächter". Man darf gespannt sein, welches Projekt als nächstes geboren und in naher Zukunft umgesetzt wird.

Diverse Infos zum Kindelsberg

Bild vergrößern

Die Kindelsberger Turmwächter, Bild unten, stehend: Holger Weber, Holger Markowski, Oliver Maletz, Achim Stenger, Oguz Karakus / sitzend: Henning Schlabach, Kindelbergwirtin Natascha Münker und Tomas Posselt

Bild vergrößern

Blick vom Waldsofa ins Ferndorftal / Offizielle Bankeinweihung mit den Familien und Freunden der "Kindelsberger Turmwächter" am 31. Juli 2010