. .

 

Der Wirtschaftsstandort Ferndorf

Etwa Mitte des 19. Jahrhunderts begann die industrielle Entwicklung das Ferndorfer Leben und Ortsbild zu verändern. Während bis dahin der Lebensunterhalt vorwiegend durch die Landwirtschaft bestritten wurde, schuf die wachsende Industrialisierung neue Arbeitsplätze. Die Tradition als Standort der metallverarbeitenden Industrie begründeten ursprünglich zwei Hammerwerke, die die Wasserkraft der Ferndorf nutzten, um Eisenerz zu verarbeiten.

Der bereits 1417 urkundlich erwähnte „Aher Hammer" hat später über Jahrzehnte vielen Ferndorfer Arbeit und Brot beschert. Heute ist aus dem ehemaligen Hammerwerk ein moderner Industriebetrieb geworden, der, neben anderen in ihren Branchen führenden Unternehmen, den Wirtschaftsstandort Ferndorf prägt. 

Die Chronik spricht auch von Landmännern, die von der Landwirtschaft lebten, Krämern, Leinwebern, Hirten, Schmieden, einem Pfarrer und einem Lehrer, Wirten und Zimmerleuten. Heute ist das Spektrum der Berufe, angebotenen Produkte und Dienstleistungen ungleich höher, aber vielen ist wahrscheinlich nicht bekannt oder bewusst, welches Potenzial Ferndorf besitzt. Deshalb versuchen wir an dieser Stelle, einen Überblick über den Wirtschaftsstandort Ferndorf zu geben und zugleich wollen wir den kleinen und großen Unternehmen ein Forum bieten, um sich zu präsentieren.

Industrie und Gewerbe
Handel und Geschäfte
Landwirtschaft
Gastronomie
Gesundheitswesen
Dienstleister und Sonstige
Ehemalige