04.05.2024

Senioren des Heimatvereins Ferndorf unterwegs

Der Verein zur Pflege der Dorfgemeinschaft Ferndorf lud nach der coronabedingten Zwangspause erstmals seit 2018 wieder seine Senioren zu einem Tagesausflug ein. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Samstag, dem 04.05.24 36 ältere Mitglieder des Heimatvereins am neu gestalteten Dorfplatz in Ferndorf. 

Pünktlich um 09.30 Uhr setzte sich der Bus der Reisegruppe in Richtung Sauerland in Bewegung. Durch die wunderschöne hellgrün leuchtende Mittelgebirgslandschaft führte die Reiseroute entlang des Möhne- und Sorpestausees über Soest nach Bad Sassendorf. Dort wurde der bestens gelaunten Reisegruppe mitten im Kurpark im Landgasthof Hof Hueck ein leckeres Mittagessen serviert. 

Gut gestärkt, hatten die Teilnehmer anschließend die Gelegenheit den Handwerk- und Bauernmarkt zu besuchen. Vielfältige Marktstände alter und neuer Handwerkskunst luden zum Besichtigen, selbst Ausprobieren oder Kaufen von Präsenten und Andenken ein. Auch dem Angebot regionaler und internationaler Leckereien konnte manch einer nicht widerstehen. Selbst ein einfacher Spaziergang in dem wunderschön gepflegten Kurpark von Bad Sassendorf unter den Salinen wurde zum Erlebnis. 

Als alle Ausflügler um 14.30 Uhr wieder im Bus saßen, ging ein Regenschauer nieder, der niemanden mehr störte. Gut gelaunt ging es nun weiter nach Sundern und von dort nach Endorf. In Endorf erwarteten Mitglieder des dortigen Heimtvereins die Ferndorfer im Strackenhof, dem ältesten gemauerten Steinhaus im kurkölnischen Sauerland. Das imposante Gebäude war in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges errichtet worden und im Laufe der Jahrhunderte sowohl zu landwirtschaftlichen Zwecken, als auch zur Eisenerzverarbeitung genutzt worden. 2007, als Teile des Gebäudes, insbesondere das Dach, bereits eingestürzt waren, sollte der geschichtsträchtige Hof abgerissen werden.

Auf Initiative des Freilichtmuseums Detmold und der eigens gegründeten Interessengemeinschaft Strackenhof e.V. konnte der Abriss verhindert werden. 2009 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt und vom Heimatverein Endorf mit enormen persönlichen und finanziellem Aufwand restauriert und heute als „Dorfbegegnungsstätte“ und mietbare Lokalität für alle möglichen Anlässe genutzt. Nach einer Führung durch das Gebäude wurde der Ferndorfer Reisegruppe von den Endorfer Freunden Kaffee und leckerer Kuchen serviert. Als anschließend noch das ein oder andere Glas Sekt oder Bier gereicht wurde, verging die Zeit viel zu schnell.

Irgendwann hieß es aber Abschied nehmen und gegen 19.30 Uhr trafen die Senioren des Heimatvereins gut gelaunt und wohlbehalten wieder in Ferndorf ein. Alle Teilnehmer äußerten die Hoffnung, dass der Verein zur Pflege der Dorfgemeinschaft möglichst bald wieder zu einem ähnlichen Event einladen wird.

Ein besonderer Dank galt dem Ferndorfer Urgestein „Podi“(Günter Belz), der diesen Ausflug geplant und akribisch vorbereitet hatte.

 

Strackenhof
Eingang des Strackenhofs
Im Strackenhof