. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
27.11.2011

Keine Angst vor der Panne


Zum dritten Mal boten die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten der Städte Kreuztal (Monika Molken­tin-Syring) und Hilchen­bach (Inge Grebe) in Zusam­men­ar­beit mit dem Kunden­zen­trum Walter Schneider in Fern­dorf einen Pannen­kurs für Frauen an.

Selbst ausprobieren war das Motto. So lernt es sich immer noch am Besten!

Treffpunkt war im Kundenzentrum Walter Schneider in Ferndorf. 13 Frauen mit unterschiedlichen Pkw-Erfahrungen nahmen interessiert teil. Insgesamt haben seit Ende 2010 fast 60 Fahrzeugführerinnen an dieser Schulung teilgenommen. An drei Stationen in der Werkstatt wurde informiert und ausprobiert. Sabrina Opfer, Auszubildende zur Kfz-Mechatronikerin im vierten Ausbildungsjahr, zeigte den Teilnehmerinnen die Überprüfung der Flüssigkeitsstände, informierte über Öle und Kühlflüssigkeiten und über die Nutzung. Die Themen Sicherungen und Glühbirnen rundeten den Überblick ab. Antonino Minutillo erläuterte anschaulich das Abschleppen eines Fahrzeuges, die Starthilfe und gab Informationen zu den Kontrollleuchten im Fahrzeug. Wer mochte, konnte das Erlernte sofort praktisch testen. "Gar nicht so schwer ein Rad zu wechseln", stellten die Fahrerinnen fest. Steffen Marx zeigte Schritt für Schritt die Handhabung des Wagenhebers und den Radwechsel.

Mit dem richtigen Werkzeug, von mit einem Rohr verlängerten Schraubenschlüssel bis zum Drehmomentschlüssel, fast ein Kinderspiel. Natürlich wurde auch an dieser Station das Erlernte intensiv ausprobiert. Eine umfangreiche Mappe zu den behandelten Themen, weitere Infos zur Sicherheit rund ums Auto und Tipps bei Verkehrsunfällen konnten die Frauen mit nach Hause nehmen. Gudrun Roth von der Stadt Hilchenbach begleitete den Werkstatteinsatz mit dem Fotoapparat.

Quelle: Siegerlandkurier