. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
07.12.2011

Kunst im Heimatmuseum


Pithans Gemälde sind auch am kommenden Wochenende zu sehen

jea Ferndorf. Für den Leiter des Heimatmuseums Ferndorf in der Trägerschaft der SGV-Abteilung Ferndorf-Kreuztal, Eckhard Dippel, ist es seit dem Jahr 2005 ein besonderes Anliegen, neben der Präsentation des Museums selbst auch Hobbykünstlern aus der Region eine Plattform zu bieten, sich mit ihren Kunstwerken im Rahmen von Sonderausstellungen der Öffentlichkeit vorzustellen. Dieses Mal ist es der Hobbykünstler Günter Pithan, Jahrgang 1942, aus Siegen, der das Heimatmuseum mit 91 Exponaten bereichert. „Bunte Vielfalt in Öl und Aquarell" lautet das Thema der Ausstellung, die auch am kommenden Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr zu sehen ist.

Da reicht die Palette der ansprechenden und künstlerischen Vielfalt von gegenständlich bis hin zu leicht-abstrakt. Ob als Aquarell, in Öl oder gespachtelt, die Kunstwerke überzeugen in ihrer Ausführung und ihrem jeweiligen Stil.

Seit Kinderzeiten malt Günter Pithan. der sich im Laufe seiner Entwicklung immer wieder als Autodidakt fortgebildet hat. Die Techniken hat er sich selbst beigebracht - und das bis hin zur Perfektion. Ansprechend und überzeugend sind auch seine Reproduktionen ganz nach seinen Vorbildern Macke, van Gogh, Degas oder Renoir, die großformatig und in strahlenden Farben im Treppenhaus des Heimatmuseums zu sehen sind. Motive aus dem Siegerland, der Blick zum Oberen Schloss oder Portraits ziehen den Ausstellungsbesucher mit großer Strahlungskraft in ihren Bann.

Quelle: Siegener Zeitung