. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
06.05.2011

Schwimmer vom Reha-Sportverein Ferndorf holt Bronze in Berlin


sz Berlin. Beachtlicher Erfolg für Bastian Fontay-ne vom Reha-Sportverein Fern­dorf: Der 14-jährige, oberschenkelamputierte Sportler aus Allenbach hat bei seiner ersten Teilnahme an den Internationalen Schwimm-Meisterschaften in Berlin gleich die Bronzemedaille über 200 Meter Freistil errungen. An dem Schwimm-Meeting in der Bundeshauptstadt nahmen insgesamt 446 Behindertensportler aus 28 Nationen (u. a. Australien, Südafrika, Brasilien) teil.

Gleich in seinem ersten Wettkampf über 200 Meter Freistil trumpfte der in der Jugendklasse B startende Fontayne groß auf. Er stellte mit seiner Zeit von 2:57,68 Minuten eine neue persönliche Bestmarke auf und gewann damit die Bronzemedaille. Im späteren Finallauf der deutschen Ju­gendlichen (inclusive der A-Junioren) verbesserte er die Zeit nochmals auf 2:54,83 Minuten und wurde damit Sechster.

Tags darauf erreichte er über 50 Meter Rücken in 41,13 Sekunden den 6. Platz. Im eutschen Finallauf schwamm er ebenfalls auf Rang 6 (42,31 Sekunden). Zudem wurde er in der Lagenstaffel des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen als Startschwimmer eingesetzt und kam hier mit seinem Team auf den 4. Platz. Über 50 Meter Freistil stellte er in 36,18 Sekunden eine weitere persönliche Bestleistung auf, die Rang 9 im internationalen Klassement bedeutete.

Am Schlusstag kam er über 100 Meter Freistil mit neuer Bestmarke von 1:19,47 Minuten auf Platz 5. Im Endlauf der deutschen Jugendlichen schwamm er dann i:19:42 Minuten und wurde mit dieser Zeit Sechster. Über 100 Meter Rücken belegte er im internationalen Bereich den 6. Platz (1:34,77 Minuten). Im deutschen Finale schwamm er in 1:27,23 Minuten eine weitere Bestzeit, die ihn auf Platz 4 brachte. Seine Trainer Bernd Tominac und Klaus-Jürgen Müller waren mit Fontaynes Leistungen zufrieden. Die nächste Aufgabe steht für den jungen Siegerländer bereits vor der Tür, denn Ende Mai vertritt er das NRW-Team beim Jugend-Länder-Cup in Landshut.

Quelle: Siegener Zeitung