. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
29.04.2012

3. Handball-Liga West: TuS Ferndorf fehlt noch ein Punkt


Kreuztal - Tabellenführer TuS Ferndorf geht mit sechs Punkten Vorsprung in die drei letzten Runden der 3. Handball-Liga West. geo - Am Ende war es eine Punktlandung - und schnell vergessen. Mit 41:26 hatte der TuS Ferndorf Absteiger Ahlener SG aus der Halle gefegt und dabei exakt das gleiche Ergebnis erzielt wie im Hinspiel. Damit wahrte der Tabellenführer den Sechs-Punkt-Abstand zum Hauptverfolger Leichlinger TV und verschaffte sich für die drei letzten Runden bis zu drei "Endspiele", um den einen einzigen noch fehlenden Punkt zu Titelgewinn und Zweitliga-Aufstieg zu erobern. Diese Chancen sollte man aber auch tunlichst nutzen, denn Verfolger Leichlingen spielt nun noch gegen die beiden bereits feststehenden Absteiger und kommt dann am 19. Mai nach Ferndorf. Dieser Spieltag soll übrigens in allen 3. Ligen eine halbe Stunde früher beginnen (18.30 Uhr), weil um 20.45 Uhr das Fußball-Champions-League-Finale beginnt. Entschieden ist das aber noch nicht.

Mit Fanbus ins Ammerland
Ferndorf spielt vor dem Heimkehraus gegen Leichlingen noch in Edewecht und Altenhagen-Heepen. Und zu jenem Spiel am Samstag beim Ex-Zweitligisten aus dem Ammerland will sich am Samstag eine große Ferndorfer "Fan-Kolonie" auf den Weg machen. In einem eigenen Fanbus sind noch einige Plätze frei. Abfahrt ist am Samstag um 13 Uhr ab "Backes". In den Reisenkosten (30 Euro) sind Getränke enthalten. Letzte Anmeldungen sind bei Timo Weller möglich (0151/400 34 400). Wie man am Samstag in der Sporthalle Stählerwiese so hörte, werden sich wohl gut 100 Handballfreunde auf den langen Weg in den Norden machen, um vielleicht dieses historische Ereignis des Zweitliga-Aufstiegs an Ort und Stelle feiern zu können. Kapitän Michael Feldmann machte ihnen schon mal Mut: "Es wird schwer, aber die Edewechter liegen uns!"

Julian Schneider mit Rippenprellung
Weniger schwer war das Match gegen die Ahlener, obwohl Julian Schneider wegen einer im Training erlittenen, schweren Rippenprellung ausfiel und auch Alen Sijaric schon in der 2. Minute unglücklich umknickte, immerhin aber am Ende wieder mitwirken konnte. Möglicherweise muss er dieses Woche mit dem Training aussetzen. Der "Spielfilm" ist schnell erzählt, denn Ferndorf ging zügig 3:0 in Führung und baute diesen Vorsprung kontinuierlich wie ein Uhrwerk auf zehn Tore bis zur Halbzeit (22:12) aus. Nach 41 Minuten war der Vorsprung verdoppelt (30:15), und zum 36:24 rissen Dennis Aust und Mirza Sijaric das Publikum noch mit einem spektakulären Kempa-Trick-Tor von den Stühlen. Überragender Mann einer guten Mannschaft war Jonas Faulenbach, der mit 14 Treffern, davon neun in der ersten Hälfte, das Direktduell mit Mattes Rogowski (3/1) klar gewann und nun bis auf zwei Tore an den Ahlener (167 Saisontore) herangekommen ist. Rogowski war vor diesem Spieltag drittbester Drittliga-Torschütze. Aber auch Dennis Aust als treffsicherer Siebenmeterschütze und der wiedererstarkte Mirza Sijaric spielten stark.

14 Tore von Faulenbach

TuS Ferndorf: Rottschäfer, Hamers - Faulenbach (14), Aust (8/4), Lange (6), M. Sijaric (6), Dettling (2), Feldmann (1/1), A. Sijaric, Hilger, Stelzenbach (alle je 1)

Quelle: Siegener Zeitung