. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
24.04.2014

Ein Gemeindefest der besonderen Art (Nachtrag zum Weihnachtsmarkt 2013)


Das ganze Dorf auf den Beinen – Weihnachtsmarkt rund um die Ferndorfer Kirche 30.11/01.12.2013

Trockenes Winterwetter sorgte für kontinuierlichen Besucherstrom und reges Treiben auf dem Gelände rund um die Ferndorfer Kirche. Kurzfristige Sorgen um die Dichtheit des einen oder anderen Zeltes wichen schnell Sorgen um die Sicherung des Nachschubs insbesondere für die zahlreichen Verpflegungsanbieter. Da wurden von vielen Helfern im Hintergrund Kartoffeln gerieben für den Kirchenchor-Reibekuchen, beim TuS wurde gegrillt, es wurde gekocht, gebacken, Kuchen, Brot und Brötchen gebracht, Geschirr gespült, Leergut gegen volle Flaschen und Kisten getauscht. Viele Besucher haben gegessen, getrunken, bezahlt und auch gespendet!

Ein besonderer Besuchermagnet war das in dieser Form noch nie dagewesene Zelt des CVJM Ferndorf, dessen Betreiber in unkonventioneller Weise Flammkuchen, Punsch („Det wahne Glöcke“) und allerlei Krimskrams anboten. Nicht nur hier trafen sich Freunde, derzeitige, ehemalige und zukünftige Ferndorfer. Die Öffnungszeiten wurden sicher bei manchem Gläschen nonchallent überschritten, doch  glücklicherweise sah der Veranstalter das nicht so eng …

Natürlich wurden auch wieder kunsthandwerkliche Arbeiten verkauft, Selbstgemachtes und liebevoll Ausgesuchtes, fair Gehandeltes, Heimatliches und vieles anderes. Abgerundet wurden die Handelsaktivitäten auf dem Kirchgelände wie immer durch teils besinnliche, teils schmetternde
Darbietungen im Inneren der Kirche – eine Spezialität, die so nur der Ferndorfer Weihnachtsmarkt bietet. Da konnte der Posaunenchor Netphen mit einigen Ferndorfer Bläsern Weihnachtslieder in neuer Vertonung aufbieten, Vokalchöre, einheimische und regionale Musiker sorgten für eine bunte Vielfalt. Auch für die kleineren Besucher wurde ein passendes Rahmenprogramm gestaltet.

Es war wieder ein toller Weihnachtsmarkt. Nicht nur, dass dank der enormen Sach-und Geldspenden sowie Verkaufserlöse der ‚Stiftung Historische Laurentius-Kirche Ferndorf‘ einen Betrag von 12.248,- € eingebracht hat, nein, er war wieder ein „Gemeindefest der besonderen Art“. Viele haben mit angepackt, sind miteinander ins Gespräch gekommen und haben Interesse am anderen, teils unbekannten, gezeigt. „Es hat richtig Spaß gemacht mit euch“ – diese Äußerung einer „etablierten“ Weihnachtsmarktteilnehmerin, ging in die Richtung des CVJM-Zeltes, doch kann dies wohl jeder Teilnehmer unterschreiben.

Gemeinde präsentiert sich offen, läd ein und Menschen machen sich auf den Weg! Ob es in 2015 erneut einen Weihnachtsmarkt geben wird, ist leider noch fraglich. Viele der Helfer im Hintergrund, die für reibungslose Elektrik und sonstige Logistik sorgen, brauchen Ablösung oder zumindest Unterstützung durch Jüngere. Es wäre doch schade, wenn eine schöne Tradition aus Mangel an Helfern stürbe, oder?!

Dominik Braun, CVJM

Bilder vom Weihnachtsmarkt auf: http://www.ferndorf.de/fotogalerie.php?id=81

Quelle: Gemeindebrief Ferndorf