. .

 

Das Neueste von heute - und gestern

Bild vergrößern
10.04.2011

29:28 TuS Ferndorf mit Auswärtssieg in die Pause


Für den TuS Ferndorf hielt die Fahrt ins fast 300 Kilometer enfernte Diepholz den nächsten, schwer erkämpften Sieg bereit. Mit 29:28 (14:12) setzte sich der Drittliga-Tabellenführer bei der HSG Barnstorf/Diepholz durch und stabilisiert seine Führungsposition vor der nun anstehenden dreiwöchigen Spielpause.

Die Ferndorfer mussten auf ihren besten Torschützen Dennis Aust verzichten, der sich im Abschlusstraining einen Bänderriss im Knöchel zugezogen hatte. Der Drittliga-Torjäger wird vier bis fünf Wochen ausfallen - gut, dass erstmal Pause ist. In die Bresche sprang im Norden Rekonvaleszent Carsten Lange, der im zweiten Spiel nach der Pause wegen seines Kreuzbandrisses stark in Aktion trat und sechs Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Auch Michael Feldmann wird eine starke Leistung bescheinigt. Bei seinem Ex-Klub, der durch diese Niederlage trotz starker Rückrunde im Rennen um die Drittliga-Qualifikation einen herben Rückschlag erlitt, zog der Kapitän mit viel Übersicht die Fäden. Selbst nach seiner Kopfverletzung - er erlitt eine Platzwunde auf der Stirn - und verpassstem Verband ließ er sich nicht aus dem Konzept bringen.

Ab der 15. Minute nahm der TuS das Heft in die Hand, legte eine Vier-Tore-Führung hin, die bis in die Schlussphase der Partie Bestand haben sollte. Auch der 28. Treffer der Gastgeber, die über eine individuell stark besetzte Mannschaft verfügen und nicht von ungefähr 17:5-Zähler aus der Rückrunde (vor dem Ferndorf-Spiel) gesammelt und dabei in eigener Halle Wermelskirchen, Hagen und Schalksmühle besiegt haben, schlug sich nicht negativ auf das Gesamtbild aus.

In den letzten Sekunden war der TuS in Ballbesitz, versäumte es aber - wie so oft in diesem Spiel - die Chance auf ein klareres Resultat zu nutzen. Das war in den voraus gegangenen 60 Minuten nach dem Geschmack von Trainer Caslav Dincic zu häufig vorgekommen. So wurden auch drei der vier verhängten Siebenmeter vergeben. Gute Freistellungen fanden den Weg ins Tor nicht.

"Es war nicht schlecht", so beurteilt Manager Harald Münker etwas verhalten die Leistung der Ferndorfer. Die vielen vergebenen Möglichkeiten haben wohl auch ihm nicht gepasst. Aber gewonnen ist gewonnen - und das zählt auch für den Abteilungsleiter: "Wir haben eine hohe Hürde übersprungen bei einer ganz starken Mannschaft."

Seinen ersten Einsatz im Drittliga-Team erlebte Fabio Schöttler, eine der Säulen der Ferndorfer Landesliga-Meister-Mannschaft. Der Nachwuchsmann steuerte einen Treffer zum TuS-Erfolg bei.

HSG Barnstorf/Diepholz - TuS Ferndorf 28:29 (12:14).

Barnstorf/Diepholz: Biras, Schwenker; Giesen, Mosel (3/2), Gervè (5), Rechtern, Golenia (2), Grädtke, Stropus (4), Meyer, Richter (6), Helmerking, Mohrmann (3/1), Liutikas (5).

Ferndorf: Hamers; Krause, Alen Sijaric (4), Schneider, Lerscht (3), Dettling (4), Hilger, Klatt (2), Feldmann (2), Lange (6), Mirza Sijaric (3), Rommelfanger (4/1), Schöttler (1).

Quelle: Expressi