. .

 

Heimatmuseum in der „Roten Schule"

Heimatmuseum in der „Roten Schule"

Auf 300 qm Ausstellungsfläche sind in der ehemaligen Ferndorfer Volksschule seit 1967 viele „alte Schätze” ausgestellt, darunter Funde aus der Ferndorfer Vor- und Frühgeschichte. Zu sehen sind auch historische Fotos, wertvolle Möbelstücke der heimischen Wohnkultur sowie Gebrauchsgegenstände und Erzeugnisse der örtlichen Handwerker aus den vergangenen 300 Jahre.

So vermittelt die mit Originalmöbeln eingerichtete Bauernstube einen Eindruck vom ländlichen Wohnen im 18. und 19. Jahrhundert. Eine alte Herdstelle - ein „offenes Feuer mit Hael“ - mit gusseisernen Dreifußtöpfen und Tiegeln versetzt den Besucher in die Zeit um 1700. Aus dieser Zeit stammt auch eine Barocktüre, die ehemals im großen Saal des nassauischen Hofgutes Langenau eingebaut war. Verschiedene Kupferstiche, historische Landkarten und vier gusseiserne Ofenplatten dokumentieren die Geschichte Nassau-Oraniens.

In einer Web- und Spinnstube mit allen erforderlichen Geräten steht ein Webstuhl aus dem Jahr 1740, der  noch voll funktionsfähig ist. Im Dachgeschoss ist ein 50er-Jahre Zimmer eingerichtet sowie die Werkstätten alter Handwerkszünfte (Schuster, Schneider, Schreiner und Schmied), eine Waschküche und ein altes Klassenzimmer mit allerlei historischen Sportgeräten und Kinderspielzeug.

Im Erdgeschoss soll künftig Platz für Sonderausstellungen entstehen. Hier soll auch die regionale Wirtschaftsgeschichte dauerhaft präsentiert werden. Durch attraktive Angebote für Kindergartengruppen, Schulklassen und Gruppen, Aktionstage, Filmabende, Stammtische, gemeinsame Kochaktionen und weitere kreative Ideen soll wieder mehr Leben in die „Rote Schule“. Das Museumsteam freut sich über interessierte Mitstreiter, die mithelfen:

  • bei handwerklichen Arbeiten
  • beim Organisieren und Planen
  • als Aufsicht, wenn das Museum öffnet
  • als Kuchen- bzw. Salatspender/in oder Grillmeister/in bei Feiern
  • bei Aktionen für Kinder
  • bei Führungen für Schulklassen
  • und für weitere Dinge, die Freude machen

 

Das Museumsteam trifft sich donnerstags von 18 bis 20 Uhr im Museum. Schau/en Sie doch mal vorbei!

Besucheranschrift
Ferndorfer Straße 62, 57223 Kreuztal-Ferndorf

Öffnungszeiten
Geöffnet jeden 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr (außer Januar, Februar, Juli und August) sowie für Gruppen nach Vereinbarung.

Der Eintritt ist frei.

Kontakt für Museumsführungen
Katrin Stein, Tel. 0160 97234321, E-Mail: museumsverein-kreuztal-ferndorf@gmx.de

 

Geschichte des Gebäudes
Die sogenannte „Rote Schule" wurde 1893 an die um 1804 errichtete „Alte Schule" angebaut. Es handelt sich um ein typisches Schulgebäude der Wilhelminischen Zeit, das in Backstein als Rasterbau mit Mittelrisalit errichtet wurde. Das Gebäude wurde 1994 in die Baudenkmalliste der Stadt Kreuztal eingetragen. Die Fassade weist noch manche Spuren von Kriegseinwirkungen (Artilleriebeschuss am Ende des Zweiten Weltkrieges) auf. 

Link: Info-Prospekt zum Heimatmuseum Ferndorf

 

Bild vergrößern

Bildersammlung im Museum Ferndorf, eine alter Hirte nebst Ausrüstung und die Abteilung Landwirtschaft

Bild vergrößern

Die Mineralienausstellung zeigt über 100 Exponate aus nah und fern

Bild vergrößern

Reges Treiben auf dem Schulhof der Ferndorfer Volksschule um 1900